Reinhold Bartl Reinhold Bartl Milton Erickson Institut Innsbruck
Flipchart

Seminare

Alle Seminar bzw. Curricula folgen einer gemeinsamen Lernkultur, die wie folgt beschrieben werden kann:
  • Lernen folgt der Vorstellung der Ermutigung zu sowie des Ermöglichens von kreativen Lern- Experimenten mit Neugier, Entdeckungs-Geist und Risikobereitschaft.
  • Lernen geschieht auf der Basis von Wertschätzung für die jeweilige Einzigartigkeit der TeilnehmerInnen und ihrer einzigartigen Ressourcen und Kompetenzen.
  • Lernen folgt der Achtung für das bisherig Erworbene. Hierbei werden die vielfältigen neuen Lerninhalte, die in den Seminare bzw. Curriculum angeboten werden, grundsätzlich aus einer Haltung angeboten, dass das Neue auf das Bewährte aufsetzt und in das Bisherige integriert und mit den vielfältigen Kompetenzen, welche die TeilnehmerInnen mitbringen, sinnvoll kombiniert werden soll.
  • Lernen folgt der Idee, dass Beschreibungen der TeilnehmerInnen, die bisher als Defizite und „Probleme/ Symptome“ beschrieben wurden, als mögliche Kompetenz für eine ganzheitlich- erfüllende persönliche Entwicklung übersetzt und genutzt werden kann.
  • Lernen folgt der Idee, dass Unbehagen, ungewünschte Gefühle, geäußerte Kritik übersetzt werden kann als wertvolle Informationen über Bedürfnisse und Anliegen derer, welche sie kommunizieren (an Stelle einer Abwertung derer, über die sie geäußert wird).
  • Lernen folgt der Idee, dass Erfahrungen, welche die optimale Balance zwischen individueller Intelligenz und unterstützender „Netzwerk- Intelligenz“ erlebbar gemacht werden kann und soll, um Synergie zwischen „individuell-einzigartiger Weltsicht“ und „sozialer Wirklichkeit“ herzustellen.

Termine aktuell (bitte klicken)